Hikkaduwa Beach

File 391Weißer, feinsandiger Strand, hochgewachsene tropische Palmen, tiefblaues Wasser und ein Korallenriff, dazu ein verschlafenes und sehr ursprüngliches Fischerdörfchen – das war, was junge Menschen in den 1970er Jahren nach Hikkaduwa an der Südwestküste Sri Lankas zog. Sie wollten hier ein alternatives Leben in der Strandidylle führen und so entstanden viele einfache Unterkünfte und günstige Restaurants.

Noch immer ist Hikkaduwa Beach ein Paradies. Vor allem für Surfer und Taucher, für Sonnenanbeter und Feierlustige. Aber einiges hat sich verändert: Der Massentourismus hielt Einzug, nicht nur Backpacker, auch viele Pauschaltouristen sind heute hier untergebracht, die Hotels am Strand versperren teilweise die Sicht auf den Hafenort Hikkaduwa, der längst keine Hippiehochburg und kein Fischerdörfchen mehr ist. Dennoch hat sich die Stadt ihren Charme bewahrt und die Gastfreundschaft der einheimischen Bevölkerung ist bemerkenswert.

 

File 245Vor allem aktive Urlauber kommen hier voll auf ihre Kosten. Tags lockt das Meer mit zahlreichen Wassersportaktivitäten, nachts eine Vielzahl an Strandlokalen, besonders an den südlich gelegenen Strandabschnitten. In der Hauptsaison von Mai bis November ist der Strand schnell überfüllt, in der Nebensaison kann es angenehm ruhig sein in Hikkaduwa, obwohl man auch dann meistens baden gehen kann. Bei Surfern ist Hikkaduwa Beach das ganze Jahr über sehr beliebt. Egal ob Anfänger oder Profi – für jeden ist hier mal die richtige Welle dabei. Mit dem vorgelagerten Korallenriff hat Hikkaduwa Beach außerdem einen bekannten Tauch-Spot. Aufgrund von Raubbau und Umwelteinflüssen ist leider ein Großteil der Korallen abgestorben und so hinterlässt das Riff einen doch eher erbärmlichen Eindruck. Bis die Korallen sich regeneriert haben, wird es noch lange dauern. Bis dahin kann sich der Schnorchler oder Taucher an den vielen bunten Fischen erfreuen. Und wer nicht ins, sondern nur auf das Wasser mag, kann bei der Fahrt mit einem Glasboodenboot trockenen Fußes zahlreiche Fischarten, Schnecken, Muscheln und Meeresflora besichtigen.