Land & Leute

Geografie 
 LageSri Lanka ist ein kleiner Inselstaat in Südasien, südlich von Indien im Indischen Ozean gelegen. Die Insel umfasst eine Fläche von 65.610 km² und ist damit ein wenig größer als der U.S.-amerikanische Bundesstaat West Virginia. Seine Küstenlänge beträgt 1.340 km.
 KlimaDas Klima Sri Lankas wird vor allem vom tropischen Monsun bestimmt. Es ist warm bis heiß und stets ist eine hohe Luftfeuchtigkeit zu verzeichnen (70-90 %). Die feuchtesten Monate auf der ganzen Insel sind üblicherweise Oktober und November. Im Südwesten gibt es zusätzlich Niederschläge von Mai bis Juni. Im Nordosten ist es insgesamt trockener, hier sind die Niederschläge bis in den Dezember hinein zu erwarten. Dauerniederschläge sind jedoch die Ausnahme, immer kommt auch die Sonne wieder durch.
 Flora & FaunaIm Südwesten der Insel sind tropische Regen- und Bergwälder zu finden, im Norden und Osten dagegen gibt es aufgrund des deutlich trockeneren Klimas vor allem anspruchslose Buschvegetation. Von den Kulturpflanzen des Landes sind vor allem Kokos, Reis, Zuckerrohr, Tee, Kaffee, Indigo und Tabak bedeutsam, außerdem Chinarindenbäume und Gewürze.
Auch die Fauna Sri Lankas ist vielseitig. Es gibt Krokodile und Riesenschlangen (wie beispielsweise den Tigerpython), verschiedene Affenarten, sowie Elefanten, Axishirsche, Wildschweine und den Sri-Lanka-Leoparden. Letztgenannter ist vom Aussterben bedroht. Artenreich ist vor allem auch die Vogelwelt mit verschiedenen Reihern, Kormoranen, Papageien und Krähen. Insgesamt sind 427 Vogelarten offiziell registriert, davon sind 21 endemisch, d.h. sie leben ausschließlich auf Sri Lanka und in keiner anderen Gegend der Welt.
 Gebirge

Das Land ist weitestgehend flach, einzig im südlich-zentralen Hinterland gibt es eine Hochebene. Hier befindet sich auch die höchste Erhebung des Landes: der Pidurutalagala mit 2,524 m.

 Menschen 
 BevölkerungIn Sri Lanka leben etwas über 21 Mio. Menschen, die eine durchschnittliche Lebenserwartung von 75,7 Jahren haben. 14 % der Menschen in Sri Lanka leben in Städten, die Alphabetisierungsrate liegt bei etwa 90 %.
Die Bevölkerung ist ethnisch heterogen, sie setzt sich aus Singhalesen (73,8 %), Sri Lankischen Mauren (7,2 %), Indischen Tamilen (4,6 %), Sri-Lanka-Tamilen (3,9 %) und sonstigen Gruppen (0,5 %) zusammen. Weitere 10 % der Bewohner sind nicht einer bestimmten Gruppe zuzuordnen.
 GemeindenDie Hauptstadt Colombo ist mit ihren etwas über 680.000 Einwohnern mit Abstand die bevölkerungsreichste Stadt des Landes. Gefolgt wird Colombo von den Städten Dehiwala-Mount Lavinia (über 200.000 Einwohner), Moratuwa (knapp 200.000 Einwohner) und Jaffna (über 170.000 Einwohner).
 MigrationDerzeit verlassen mehr Menschen das Land, als dort einwandern (Migrationsrate von – 2,16 Migranten je 1000 Einwohner pro Jahr).
 SprachenOffizielle Amtssprache Sri Lankas ist Sinhala (Singhalesisch), das von 74 % der Bevölkerung gesprochen wird. Zweite wichtige Sprache ist mit 18 % Sprechern Tamil. Englisch ist im ganzen Land weit verbreitet und wird gerade auch im politischen Geschehen häufig als amtliche Sprache verwendet.
 Religion

Der Großteil der Bevölkerung (69,1 %) ist dem Buddhismus zugehörig. Weitere in Sri Lanka vertretene Religionen sind der Islam mit 7,6 %, der Hinduismus mit 7,1 % und schließlich das Christentum mit 6,2 %. Weitere 10 % der Bevölkerung sind keiner der Religionsgruppen zuzuordnen.

 

Regierung 
Offizieller NameDemokratische Sozialistische Republik Sri Lanka
Lokaler NameSri Lanka Prajatantrika Samajayadi Janarajaya
Historischer NameCeylon (seit der britischen Kolonialherrschaft)
StatusSozialistische Präsidialrepublik
Politische InstitutionenSri Lanka hat ein Einkammerparlament vorzuweisen, welches aus 225 Abgeordneten besteht, die alle sechs Jahre gewählt werden. Das Parlament hat seinen Sitz in Sri Jayawardenepura.
Staatsoberhaupt und RegierungschefPräsident Mahinda Percy Rajapaksa 
PremierministerDissanayake Mudiyanselage Jayaratne 
Hymne

Sri Lanka Matha (übersetzt: Mutter Sri Lanka)

 
Wirtschaft  
WirtschaftszweigeTextilien, Tee, Kokosnussprodukte und Edelsteine sind die wichtigsten Exportgüter des Landes. 
TourismusSri Lanka ist ein beliebtes Reiseland Asiens. Vor allem die landschaftliche Schönheit sowie das reiche Kulturerbe locken die Touristen aus aller Welt an. Zudem ist die Insel ein preisgünstiges Reiseziel. Einen Einbruch erreichte die touristische Erfolgsgeschichte des Landes mit dem Tsunami im Jahr 2004, der große Teile der Küste zerstörte. Hinzu kam die schwierige politische Situation. Seit dem Waffenstillstand im Mai 2009 gewinnt der Tourismus wieder an Bedeutung. Er trägt zu mehr als einem Fünftel zu den Einnahmen Sri Lankas bei und schafft viele Arbeitsplätze. 
Pro-Kopf-EinkommenDas Pro-Kopf-Einkommen Sri Lankas liegt bei etwa $2.100.