Kallady Beach

File 395Kallady liegt auf einem Küstenstreifen bei Batticaloa an der Ostküste Sri Lankas, der fast als Halbinsel zu bezeichnen ist. Während Batticaloa mit dem Phänomen der singenden Fische immerhin eine touristische Attraktion vorzuweisen hat, liegen der Reiz und die Schönheit Kalladys im Verborgenen. Und so macht eine Tatsache den Kallady Beach besonders anziehend: Er ist überhaupt nicht an Touristen überlaufen. Immer wieder kann man einsame Buchten entdecken, es ist friedlich und ruhig. Für Urlauber, die Erholung und die Stille suchen, ist Kallady Beach der perfekte Platz, um einfach die Seele baumeln zu lassen. Und wer genug vom Sonnenbaden und Faulenzen im Schatten der unzähligen Palmen hat, kann sich beim Schwimmen oder sonstigen Wassersportarten vergnügen. Eine Vielzahl von Aktivitäten wird angeboten.

File 215Kallady wurde vom Tsunami im Jahr 2004 schwer getroffen, die große Flutwelle zerstörte den Großteil des Ortes und riss neben Gebäudeteilen viele Menschen mit sich. Inzwischen ist vieles wieder neu hergerichtet und aufgebaut, auch wenn teilweise der Schaden noch sichtlich ist.

Um zu Fuß von Batticaloa zum Kallady Beach zu gelangen, überquert man die Lady Manning Bridge und biegt nach links ab. Nach kurzer Zeit erreicht man den Strand. Es gibt auch Busse vom Stadtzentrum aus, die etwa 20 Minuten unterwegs sind.